Bibel-teilen online

Herzlich willkommen! Die offenen Treffen "Bibel-teilen online" finden auf der Plattform intern-e regelmäßig statt. Jede/r ist willkommen. Auf dieser Seite werden die Termine bekannt gegeben.

1462885523.xs_thumb-

Bibel-teilen online

Wann?
18.01.2017, 20:15 Uhr
Was?
Medium
Bild: Gerti.G./ photocase.com
Eine offene Gruppe trifft sich im Chat auf der Internetplattform intern-e.evlka.de zum Bibel-teilen. Ein biblischer Text steht im Zentrum des Treffens.

In erster Linie geht es um die Meditation des Bibeltextes, bei der jede/r zu Wort kommen kann. Dabei wird auch das alltägliche Leben einbezogen.Wer erstmal nur mitlesen ("schnuppern") möchte, ist herzlich willkommen.

Vorwissen zur Bibel braucht man nicht fürs Bibel-teilen.

Den Ablauf findet man auf der Seite https://bibel-teilen-online.wir-e.de/aktuelles

Anmeldungen an: Birgit.Berg@evlka.de - Eine Registrierung auf intern-e ist nötig.
Wo?
www.intern-e.de
Intranet der ev.luth. Landeskirche Hannovers
... ...
Heike Krenzien vor 7 Monaten
Lieber spät als gar nicht - das war schön!
Ich bin verblüfft, wie das online im Chat machbar ist. Ich war an einer Stelle sehr berührt. Und - anders als im real life - kann man das sogar nachher noch mal nachlesen.
Hoffentlich kann ich beim nächsten Mal wieder dabei sein.
(Den Link zu intern-e habe ich jetzt jedenfalls gespeichert.)
Birgit Berg vor 6 Monaten
Bibel-teilen online. Kaum jemand kann sich etwas darunter vorstellen. Deshalb an dieser Stelle eine weitere Rückmeldung:
"Hallo Birgit, mir hat der Chat gestern Abend gut gefallen. Die gruppenorientierte und zugleich persönliche Bibelarbeit ist sehr viel intensiver als individuelle Bibellese und sehr aufbauend."
1462885523.xs_thumb-

Wort zum Sonntag

Es ändert sich etwas

Gemeinsam mit anderen habe ich vor ein paar Wochen eine nicht mehr ganz junge Methode getestet.   Sie „entstand vor rund 30 Jahren in Johannisburg, Südafrika. In den katholischen Gemeinden, die die Methode  praktizieren, stellten die Menschen fest: Es ändert sich etwas. Das Wort Gottes verändert uns und das Leben um uns herum. Heute ist  dieses Format in vielen christlichen Gemeinden auf der ganzen Welt verbreitet. Auch in der Ökumene.“

 Die Methode ist einfach: Man liest einen Abschnitt aus der Bibel und wiederholt dann daraus Worte, Wendungen und Sätze, auch mehrfach. Das, was einem auffällt oder wichtig erscheint. Ohne bestimmte Reihenfolge. Mit  Pausen. Der Text wird erneut gelesen. Zuletzt kann man äußern, was einen beschäftigt und  wo man dranbleiben möchte.

Bei der Premiere waren wir zu sechst.  Wir lasen Sätze aus einem alten Gebet, Psalm 139. Darin heißt es unter anderem: „Ich danke dir Gott, dass ich auf faszinierende Weise wunderbar geworden bin.“ „Wunder sind deine Taten, das ist mir zutiefst bewusst. Ich erwache – und immer noch bin ich bei dir.“ Beim anschließenden „Teilen“  kamen manche Begriffe häufiger vor und begannen förmlich zu funkeln: „erwache“, „danke“, „wunderbar geworden“ und „immer noch bin ich bei dir“.  Wie beim Blick durch ein Kaleidoskop: Viele Einzelteile purzeln beim Drehen bunt durcheinander.  Dadurch entstehen neue Bilder, über die man staunt.  Gestaunt habe ich auch über die Kommentare zum Bibeltext, die beim nächsten Schritt wie Früchte in einen Korb gelegt wurden:  „Ohne Gott gäbe es mich nicht.“ „Ich erinnere mich an den Frieden und die Ruhe, die ich als Kind gespürt habe.“ „Ich fühle mich angenommen und daran erinnert, dass Gott mich so geschaffen hat und ich für ihn so gut bin.“ „Ich bin gewollt, aber auch jeder andere ist gewollt.“ „Ich bin kein Wunschkind - aber für Gott vielleicht schon.“ „Ich bete abends. Ich möchte auch beim Aufstehen an Gott denken - bevor die Hektik losgeht.“ „Wunder sind deine Taten.  Gott ist wirkmächtig. Das will ich mir jeden Tag bewusst machen, vertrauen und mich für andere öffnen.“  

Die Methode heißt „Bibelteilen“. Dieser Tage bekam ich eine Nachricht von einem Teilnehmer: „Ja, es ändert sich etwas. Das Wort Gottes verändert mich und das Leben um mich herum.“  


1462885523.xs_thumb-

Bibel-teilen online

Bibel-teilen ist mehr als nur eine Methode. Man erlebt dabei Gemeinschaft untereinander und mit Gott. Beides geschieht im Chat durch das Zusammensein und durch das Wort der Bibel.

In erster Linie geht es um die Meditation eines Bibeltextes, bei der jede/r zu Wort kommen kann.Dabei wird auch das alltägliche Leben einbezogen.

Wissenswertes: "Das „Bibel teilen“ entstand vor rund 30 Jahren im LUMKO–Pastoralinstitut in Südafrika. Von diesem Institut der Diözese Johannisburg wurde es vor allem für Gruppen entwickelt, um das Wort Gottes mit dem täglichen Leben zu verknüpfen. Es sieht einen spirituellen Weg vor und unterscheidet sich damit vom Bibelstudium.
In den Gemeinden Südafrikas, die das „ Gospel sharing “ (Teilen der frohen Botschaft) seit vielen Jahren praktizieren, stellen die Menschen fest: Es ändert sich etwas, das Wort Gottes verändert uns und das Leben um uns herum. Heute ist es in vielen christlichen Gemeinden auf der ganzen Welt verbreitet.
Die südafrikanische Methode wurde in Deutschland vor allem auf Anregung des katholischen Missionswerkes missio verbreitet. Da es keinerlei konfessionellen Voraussetzungen stellt, wird es auch von ökumenischen Gruppen angewandt." (aus: engagiert-online.de)

Vorwissen zur Bibel brauchen wir nicht beim Bibel-teilen.

Jede und jeder ist willkommen.Bibel-teilen findet etwa alle 14 Tage auf intern-e statt.